kollektiv der leere raum

„der leere raum“ will spielen. „der leere raum“ stellt fragen. „der leere raum“ bringt chaos in die ordnung. „der leere raum“ macht lärm. „der leere raum“ bringt dich zur Verzweiflung. „der leere raum“ sucht das Glück am Ende des Regenbogens. „der leere raum“ wuselt rum.

Das Kollektiv Der leere Raum formierte sich Anfang des Jahres 2015 in Kleve. Die entscheidende Idee der drei Gründungsmitglieder (Andreas Giese, Marie Richter, Severin Roth) war es, interdisziplinäre Theater und Performance Projekte in Kleve durchzuführen. Sie wollten so einen Beitrag zur (Sozio-)kulturellen Landschaft in Kleve leisten. Das Kollektiv Der leere Raum sah sich hierbei als Initiator und lud andere (junge) Kunstschaffende in Kleve und Umgebung ein, an den Projekten des Kollektivs Der leere Raum zu partizipieren.

Am 06.02.2016 lud das Kollektiv zu einer Gründungsversammlung ein. Das bis dahin lose organisierte Kollektiv, sollte in einen gemeinnützigen, eingetragenen Verein umgewandelt werden. Es erschienen, neben dem ursprünglichen Kollektiv, fünf weitere Gründungsmitglieder (Andreas Linsenmeier, Benjamin Lagarden, Karina Gerstner, Mirko Gerritzen, Mikula Schulz), die eine Satzung beschlossen und den Vorstand wählten. Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen, die Anerkennung der Gemeinnützigkeit angestrebt werden.

So änderte sich zwar die organisatorische Struktur aber Ziele und Motivation blieben die Selben.

Der Vorstand:

1. Vorsitzender: Severin Roth
2. Vorsitzender: Marie Richter
Kassenwart: Andreas Giese